3 Punkte aus 2 Spielen für die Handballerinnen

In den beiden Duellen mit dem SHC Salzburg und dem PSV München holen die Damen des SVO Handball Innsbruck 3 Punkte und setzen sich damit endgültig in der oberen Tabellenhälfte fest.

Erstmals kam es seit dem Antreten des SVO Handball Innsbruck in Bayern durften die Handballerinnen aus dem Olympischen Dorf einen österreichischen Gegner in ihrer Heimhalle empfangen. Nachdem der SVO sich im Hinspiel lediglich mit 23:22 durchsetzen konnten, sorgten Graf, Michels & Co diesmal zeitig für klare Verhältnisse. Zur Pause führte man bereits mit 20:12. Nach einem kurzzeitigen Aufbäumen der Gäste zu Beginn der zweiten 30 Minuten legte der SVO Handball Innsbruck nochmals nach und feierte einen mehr als eindeutigen 40:26-Erfolg.

SVO Handball Innsbruck – SHC Salzburg 40:26 (20:12)

Kader: Steiner (TW), Michels (8 Tore), Sanin (1), Loidl, Beck (3), Schatzl (6), Graf (8), Hanke (3), Humer (TW), Kofler (4), Stingl, Aue, Rief (4), Samwald (3)

 

Wie bereits beim ersten Aufeinandertreffen im Oktober war auch diesmal im Duell mit dem Tabellenzweiten PSV München für Spannung gesorgt. Der PSV erwischte den besseren Start in die Partie und der SVO Handball Innsbruck musste sich erst wieder herankämpfen. Bis zur Halbzeitpause vermochten die Handballerinnen aus dem Olympischen Dorf auf 14:14 auszugleichen. Auch in den zweiten 30 Minuten legten die Gastgeberinnen beständig vor, doch die SVO-Damen ließen nicht locker und gingen in der 58. Minute erstmals in Führung. Nach einer äußerst spannenden Schlussphase trennten sich der PSV München und der SVO Handball Innsbruck mit 28:28.

PSV München – SVO Handball Innsbruck 28:28 (14:14)

Kader: Steiner (TW), Loidl, Michels (10 Tore), Sanin (1), Beck (1), Graf (7), Aue, Stingl, Kofler (3), Stoppel (5), Rief, Samwald (1)

Sponsorenlogo Sponsorenlogo Sponsorenlogo Sponsorenlogo Sponsorenlogo Sponsorenlogo Sponsorenlogo